Feldschützengesellschaft Bolligen

Gegründet: 1865
Präsident: Markus Rotzetter, Aeschiried
Mitglieder: 40
Trainingslokal: Schiessstand Wolfacker, Wolfackerweg, Ittigen
Geschichtliches: Der Schiessstand der Feldschützen Bolligen befand sich bis zum Jahr 1962 in Bolligen selber, im Hühnerbühl. 1963 erfolgte der Umzug in die Schiessanlage Wolfacker, wo wir unseren Sport seither gemeinsam mit drei anderen Vereinen ausüben. Die in der Vergangenheit relativ starke Prägung des Schiessens durch das Militär hat sich seit den Armeereformen stark reduziert. Der sportliche Charakter des Schiessens tritt immer mehr in den Vordergrund.
Aktivitäten: Das Jahresprogramm umfasst rund 30 Schiessanlässe und Trainingsmöglichkeiten. Die wichtigsten Anlässe sind das Feldschiessen, das Märzschiessen, das Grauholzschiessen, das Mingerschiessen, das Murtenschiessen, das Endschiessen, der Amtscup und die Gruppenmeisterschaft.Nebst diesen Aktivitäten besuchen wir jedes Jahr ein Landesteilschiessen, ein Kantonales oder ein Eidgenössisches Schützenfest. Im November findet der Familienabend statt.Für den Nachwuchs wird alljährlich ein Jungschützenkurs durchgeführt. Um dem Nachwuchs auch das sportliche Schiessen schmackhaft zu machen, hat der Verein 2 Standardgewehre angeschafft, die nach Bedarf eingesetzt werden können.Das detaillierte Jahresprogramm ist im Dorfmärit in Bolligen ausgehängt, kann beim Präsidenten bezogen werden oder auf unserer Internetseite www.fsbolligen.ch heruntergeladen werden.
Ziele: Das Ziel der Feldschützen Bolligen ist, die Schiessfertigkeit ihrer Mitglieder zu sportlichen Zwecken zu fördern. Um erfolgreich zu sein, braucht es eine ruhige Hand, Nervenstärke und eine gute körperliche Verfassung. Als ebenso wichtig erachten wir die Pflege guter Kameradschaft und die Förderung des Nachwuchses.Für die Ausübung unseres Sportes steht uns eine modern eingerichtete Anlage mit elektronischer Trefferanzeige zur Verfügung, die über 30 Scheiben verfügt. Sie befindet sich im der Nähe der Autobahnraststätte Grauholz.Das Schiessen ist ein Sport, der von jungen Jahren bis ins hohe Alter betrieben werden kann. Unsere jüngsten Mitglieder sind 16 Jahre alt, unsere ältesten, aktiven Mitglieder sind über siebzig Jahre alt.
Auskunft:

Markus Rotzetter